Category: Chefkoch-Blog

Havelberger Adventskalender am 19. Dezember 2014 zu Gast in der Lehmkuhle

schild-pfanne-havelbergUnter dem Motto „Rund um die Welt“ begaben sich am späten Freitagnachmittag Kinder und Eltern, Omis und Opis auf den Weg vom Rathaus zur Güldenen Pfanne. Mit Begleitung des Weihnachtsmannes zogen sie in die Lehmkuhle ein. DIesmal gab es eine Geschichte zu hören, wie in Russland Weihnachten gefeiert wird. Harald-Uwe Bossert stellte Mister Knister vor. Der Hund des Zaren erzählte von Väterchen Frost, dem russischen Weihnachtsmann und von Snegurotschka (Schneeflöckchen). Bei seinen Reisen durch Europa lernte der Zar den Weihnachtsbaum kennen. Auch die Zarin, Katharina die Große, aus Zerbst stammend, besaß erheblichen Anteil daran, dass der Weihnachtsbaum (Jolka-Baum) in Russland bekannt wurde. Der Wirt der Güldenen Pfanne hatte für alle weihnachtliches Gebäck, heiße Würstchen und warme Getränke vorbereitet. Die Kinder nutzten die Gelegenheit, dem Weihnachtsmann mit kleinen Gedichten zu erfreuen. Natürlich durfte das Weihnachtslieder-Singen nicht fehlen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gueldene-pfanne.de/2014/12/havelberger-adventskalender-am-19-dezember-2014-zu-gast-in-der-lehmkuhle/

Auszeichnung mit dem Q-Siegel

Service-Qualität6. März 2013: Auf der ITB – Internationale Tourismusbörse in Berlin – wurde der Güldenen Pfanne wieder das Q-Siegel von der Initiative ServiceQualität Deutschland in Sachsen-Anhalt verliehen. Voraussetzung für diese Ehrung ist Erfüllung von Qualitätskriterien. Dazu wurden Maßnahmen erarbeitet bzw. umgesetzt und helfen auch zukünftig den Teilnehmern am Zertifizierungsprogramm, sich kontinuierlich zu verbessern. Neben Manfred Hippeli von der Güldenen Pfanne war aus Havelberg noch das Art-Hotel Kiebitzberg mit Hotel-Chefin Renate Lewerken bei der Auszeichnungsveranstaltung vertreten. Dr. Wolfgang Böhmer, Ministerpräsident a.D. von Sachsen-Anhalt, überreichte das ServiceQ.

Pressemitteilung zur Auszeichnung mit dem ServiceQ – pdf-Datei

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gueldene-pfanne.de/2013/03/auszeichnung-mit-dem-q-siegel/

Februar 2013 – Verliebtsein auf der Zeitachse

havelberg-menue-verliebt-lesung-februar-2013-pfanneZum Valentinstag

Der 16. Februar 2013 stand anlässlich des Valentinstages unter dem Motto „Verliebt sein auf der Zeitachse“.  Alle, die gern über Männer lachen und selber eine Frau sind, oder ein Mann sind und gerne über Frauen lachen, oder verheiratet sind und endlich mal wieder etwas zu lachen haben wollten, waren zur besonderen Lesung anlässlich des Valentinstages herzlich willkommen. Der Brandenburger Satiriker und selbsternannte „Frauenfreund“ Rainer Sander präsentierte an diesem Abend auf seine ungewöhnliche Art Freches, Humorvolles, Liebevolles, aber auch zum Nachdenken Anregendes.

Zum Beispiel, was man unbedingt in den ersten zwei Wochen einer neuen Beziehung beachten sollte oder was einem so mit flüchtigen Bekanntschaften passiert, Tipps eines Vaters an seinen Sohn für die richtige Frauenwahl oder eine Neuinterpretation von Theodor Fontanes Birnbaum von Ribbeck und und und

Dazu wurde den Besuchern von uns meisterhaft kulinarische Köstlichkeiten serviert.

die Havelberger Volksstimme über diesen Abend: pdf-datei ansehen

 

Nähere Informationen: www.sanderswelt.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gueldene-pfanne.de/2013/02/lesung-im-februar-verliebtsein-auf-der-zeitachse/

MDR-Fernsehen auf den Spuren des Alten Fritz in Havelberg

19122012-havelberg-pfanne-mdr-alter-fritz-800Auf den Kulinarischen Spuren des „ Alten Fritz“ und seiner Familie in Havelberg war das MDR- Fernsehen am 19.12.2012 unterwegs. Die Redakteurin, Frau Bill, besuchte die Güldene Pfanne, um sich beim königlichen Menü wie am Hofe von Friedrich II über Anekdoten, Essgewohnheiten und besondere Verhältnisse des großen Preussen zu seinen Köchen mit Herrn Bossert, dem Spezialisten für preussische Geschichte in Havelberg und dem Güldenen Pfanne Wirt Manfred Hippeli vor der Kamera auszutauschen. „Der Blaue Brief“, „der Runde Tisch“ vom Alten Fritz eingeführt, kamen genauso zur Sprache wie seine Fürsorge um kranke Untertanen, denen er empfahl, ihre“ Wehwehchen“ mit Rhabarber zu lindern. Seinen Glauben an die Heilkraft von Rhabarber stellte er manchmal sogar über die Empfehlungen seines Medikus Cothenius , dem ehemaligen Stadtphysikus von Havelberg. Gezeigt werden die Aufnahmen am 3. Januar 2013 zwischen 19:00 Uhr und 19:30 Uhr auf MDR Aktuell Sachsen- Anhalt.

Der Güldene Pfanne Wirt Manfred Hippeli

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gueldene-pfanne.de/2012/12/mdr-fernsehen-auf-den-spuren-des-alten-fritz-in-havelberg/