Hexenfeuer

Frank Goyke: Hexenfeuer

Kulinarische Buchlesung
havelberg-pfanne-buchlesung-hexenfeuer 19.00 Uhr
Rundgang und Szenen

an historischen Orten
in Havelberg
Göttingen im Jahre 1545: Der Dominikanerpater Eusebius und sein Schüler Johannes werden im Frühjahr des Jahres 1545 zum Konzil von Trient delegiert. Die erste Station ihrer Reise ist Gandersheim, die Stadt mit dem berühmten Reichsstift, wo sie auf ihren alten Freund Tile Brandis treffen, der zu einem Geschäftspartner nach Göttingen unterwegs ist.
In der Nacht bricht ein heftiges Unwetter über die Gegend herein. Bei einem Göttinger Kaufmann schlägt der Blitz ein, das Haus brennt nieder, und alle seine Bewohner kommen um. Rasch ist man mit Schuldigen bei der Hand: Dieses Unglück kann nur die Folge eines Hexenzaubers sein.
Als Tile Brandis, Eusebius und Johannes auf dem Marktplatz in Göttingen eintreffen, werden sie Zeuge einer merkwürdigen Szene: Ein fallsüchtiges Kind bekommt neben der Bäckersfrau Ostertag einen Krampfanfall. Sofort wird die Bäckersfrau verdächtigt, eine Hexe zu sein. Sie wird verhaftet, später folgen ihr Mann und ihr Sohn. Unter der Folter bezichtigen sie auch andere Göttinger Familien der Hexerei. Ein Kesseltreiben beginnt, das immer größere Kreise zieht.
Tile Brandis und Eusebius glauben nicht an Hexerei und beginnen insgeheim, die Hintergründe des Brandes zu erforschen. Als der Göttinger Scharfrichter sich mit Eusebius auf einem Kirchhof treffen und ihm ein Geheimnis anvertrauen möchte, wird der Scharfrichter das Opfer eines Armbrustschützen.
Brandis und Eusebius müssen zusehen, wie immer mehr Göttinger der Hexerei bezichtigt werden. Ratlos stellen sie sich eine Frage: Warum fallen eigentlich nur Handwerkerfrauen und Handwerksmeister der Hexenjagd zum Opfer?
21.00 Uhr
Lesung

dazu wird der “Hexenzauber”
zum Buch serviert 

1. Tracht
Gegrillte Krabben auf Hexensoße
oder
Zungenscheiben
mit Satanszwiebel gefüllt

2. Tracht
Geröstete Gänsebrust
auf Brei vom Buchweizen
mit gebackenem Blumenkohl
oder
Steak vom Schwein auf dicken Bohnen
mit geschmorten Möhren
oder
Welsfilet
auf Kürbispüree und Brennesselgemüse

3. Tracht
Scheiterhaufen mit Vanilleeis
oder
Eierteig auf geriffelten Eisen gebacken
mit Gerstengrütze

Über den Autor

Frank Goyke wurde 1961 in Rostock geboren. Von 1983 – 1988 Studium der Theaterwissenschaften in Leipzig, danach Redakteur und Lektor in Berlin. Von 1991 bis 1996 Dramaturg an einem Berliner Off-Theater. Seit 1997 freier Schriftsteller, Lektor und Herausgeber in Berlin. Er veröffentlichte seit 1992 mehr als zwanzig Bücher, darunter zahlreiche Kriminalromane und Sachbücher. Sein Roman “Dummer Junge, toter Junge” wurde 1996 mit dem Krimipreis “Marlowe” der Raymond-Chandler-Gesellschaft als bester deutschsprachiger Kriminalroman ausgezeichnet.

Kulinarische Buchlesungen

Kulinarische Buchlesungen lassen die handelnden Figuren des Buches vor Ihren Augen lebendig werden. Spannende Begebenheiten, passend zu den literarischen Handlungsorten, bieten Ihnen einen kurzweiligen Abend.
Das Ganze wird mit dem Menü zum Buch garniert und mit der Lesung vom Autor serviert.

Bei Vorbestellung ab 10 Personen können Sie die Kulinarische Buchlesung Ihrer Wahl aus unserem Angebot erleben.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.gueldene-pfanne.de/2012/01/hexenfeuer/